Fußballtechnik - Kopfball - Die Grundlagen

3. Kopfball nach einbeinigem Absprung

Das Ausführen des Kopfballes nach einbeinigem Absprung erfolgt immer aus der Laufbewegung. Es ist schwierig und erfordert viel Übung den Körper in der Luft zu kontrollieren. Auch das richtige Timing ist erheblich schwerer umzusetzen, als beim Absprung mit beiden Beinen. Beim Absprung mit einem Bein kann der Kopfball sehr dynamisch durchgeführt werden. Der Kopfballspieler erzielt eine wesentlich höhere Sprunghöhe und bekommt sehr viel Druck hinter den Ball.

- Beobachte die Flugbahn des Balles.
- Laufe dynamisch in Ballrichtung.
- Springe mit einem Bein ab.
- Unterstütze das Sprungbein durch das Mitschwingen (leicht winkeln) des Spielbeines.
- Unterstütze den Sprung durch das Mitschwingen der Arme in Ballrichtung.
- Springe sehr hoch und nicht zu weit nach vorne.
- Hole noch mehr Schwung, indem Du den Oberkörper in der Luft nach hinten spannst.
- Die Augen sind offen.
- Fixiere den Nacken.
- Das Kinn wird in Richtung Brust gedrückt.
- Schnelle mit dem Oberkörper nach vorne.
- Treffe den Ball am höchsten Punkt.
- Treffe den Ball mit der ganzen Stirn.
- Möchtest Du die Richtung des Kopfballes ändern, dann drehe den Oberkörper in der Luft dynamisch in die gewünschte Richtung. Unterstütze die Richtungsänderung mit einer entsprechenden Kopfbewegung.

4. Flugkopfball

Der Flugkopfball ist eine spektakuläre Aktion im Fußball und deshalb sehr beliebt. Sind erstmal die Grundlagen der Kopfballtechnik erlernt, ist die Ausführung relativ einfach. Ein bisschen Mut gehört dazu, sich aus größeren Höhen auf den Boden fallen zu lassen. Der Flugkopfball kann aus dem Stand und aus dem Anlauf ausgeführt werden. Zum sinnvollen Einsatz kommt der Hechtkopfball, um Spielsituationen schnell zu klären (Torerfolg, Rausköpfen aus der Gefahrenzone). Achtung: Es droht Verletzungsgefahr, wenn Gegenspieler in der Nähe sind.

- Beobachte die Flugbahn des Balles.
- Springe dynamisch in Ballrichtung nach vorne.
- Absprung mit beiden Beinen.
- Die Augen sind offen.
- Fixiere den Nacken.
- Strecke den Kopf nach oben.
- Treffe den Ball mit der ganzen Stirn.
- Fange den Körper mit den Händen ab.
- Möchtest Du die Richtung des Kopfballes ändern, dann drehe den Oberkörper in der Luft dynamisch in die gewünschte Richtung. Unterstütze die Richtungsänderung mit einer entsprechenden Kopfbewegung. Es entsteht eine Art "Schlangenbewegung" in der Luft.

Schreibe Deine Anregungen und Kritik zum Text ins Soccerdrills-Trainerforum Trainertalk.de.