Kopfball

Grundsätzliches zum Kopfball

Einen Einstieg in die Kopfablltechniken kannst Du auf Soccerdrills im theoretischen Teil unter "Kopfballtechnik - Die Grundlagen" nachlesen.

Flugkopfball - Tor! Lernen im Kopfballtraining?

Jeder Fußballer hat davon schon geträumt. Bevor es soweit ist, sollten erstmal die technischen Grundlagen für die Ausführung des Flugkopfballs geschult werden. Diese können aber nur erlernt werden, wenn die Grundlagen des Kopfballspiels umfangreich trainiert wurden. Deshalb ist es besser, wir beginnen im Kopfballtraining einfach, dann klappts auch irgendwann mit dem Flugkopfball.
Das Erlernen der Kopfballtechniken ist für das Abwehr- und Angriffsverhalten enorm wichtig. In der Ausbildung von jungen Spielern sollte der Schwerpunkt beim Kopfballltraining zunächst auf die korrekte Technik gelegt werden. Nur so kannst Du sicherstellen, dass den Kindern und Jugendlichen die Angst vor dem Kopfball genommen wird. Wird der Ball mit der Stirn getroffen, bleiben Schmerzen aus. Schaffst Du es jedoch, den Spielern beim ersten Kopfballtraining durch Überforderung oder einfach auch nur Pech Schmerzen zuzufügen, kann dies ein Fußballerleben prägen. Jedes Training zum Kopfball muss deshalb sehr gut geplant und organisiert sein.

Bei den kleinsten Fußballern verzichte völlig auf den Kopfball, Du verängstigst sie nur und es gibt viele wichtigere Dinge zu lernen.
In der Vergangenheit gab es schon stimmen, die das Kopfballspiel bis zur C-Jugend verbieten wollten, in den USA sollte sogar mit Helm gespielt werden. Dies kommentiere ich hier nicht, es soll aber verdeutlichen, wie vorsichtig mit dem Kopfball umzugehen ist.

Einstieg ins Kopfballspiel - Erlernen der Kopfballtechniken

Beginne immer mit Leichtbällen, die jeder Verein zur Verfügung haben sollte und achte auf gutes Wetter, denn nasse oder kalte Bälle können richtig weh tun. Starte einfach und steigere den Schwierigkeitsgrad langsam. Auf Soccerdrills findest Du hierzu Einstiegsübungen für sämtliche Kopfballtechniken. Wie bei sämtlichen Trainingseinheiten haben wir die Übungen mit Animationen dargestellt.
Dann kann es los gehen , mit größter Vorsicht: die Zuwürfe müssen genau sein, damit der Ball richtig getroffen werden kann. Es darf kein Kopfballzwang herrschen, der Spaß am Fußball steht immer im Vordergrund. Die Übungseinheiten sind kurz, damit keine Kopfschmerzen auftreten können.
Ich habe es als Kind am eigenen Leibe erfahren, was es bedeutet mit Angst zum Training zu gehen, weil Kopfballtraining zu vermuten war. Ausgewachsene Männer warfen uns die Bälle mit der Einwurftechnik zu. Wer den Kopf wegzog musste Strafrunden laufen. Na ja, ich bin auch schon älter und hoffe, dies ist ein Relikt aus der Steinzeit und kommt heute nicht mehr so vor.